Chronologie des Umbaus

Was immer befunden wurde , auf der Startseite als aktuelle Geschichte erwähnenswert zu sein, erleidet eben das Schicksal vom noch Aktuelleren alsbald verdrängt zu werden , indem die Zeit nicht stehen bleibt . Doch schliesslich es hier seinen Ruheort findet , und zu einer Chronologie sich zusammenfinden muss , die sinnvollerweise von unten gelesen werden sollte .


 

August 9/2009:

Für das Monocoque gibt's jetzt auch Lackierservice.

 


 

 

20.Oktober 2006 :
Das Monocoque-Modell ist fertig , und es geht daran , die Form zu bauen .
Die Form benötigt ca. 7 Tage , bis sie fertig ist .

Was mir noch eingefallen ist : 
es wird wohl KEIN anderes Bauteil geben , welches durch einfachen Austausch mit einem Schlag so viele Kilos aus dem Weg räumt


 

11. Oktober 2006 :
Ich habe mit dem Modellbau des GSXR- Monocoques (Sitzbank ) begonnen .Was das heisst ?
 Es heisst : er wird fertig , und das zügig , eben, weil ich angefangen habe !


Eine grobe Übersicht : das gesamte GSXR-Heck mit allem drum und dran  - jedoch ohne die Electronic/Elektrik - wiegt 7.4 kg .
Mein Monocoque , welches diesesmal die Option mitbringt , ALLE originale Electronic darin unterzubringen , wird maximal 1.4 kg wiegen .
6 kg sind also bereits hier mit einem Schlag weg, was aber noch nicht alles ist, da eine andere Battery verwendet wird , somit am Ende eine Gewichtersparnis von über 7 kg herausspringt !
Aber das ist noch nicht alles - die Sitzposition wurde erhöht , und die Steifiigkeit im Bereich der Sitzfläche wird eine enormes Feeedback für das Hinterrad geben .
Und noch immer nicht alles gesagt , nämlich - designmässig wird's ein wenig irre.. sagen wir mal so : mit Kopfschütteln werden manche , die sich auskennen , das Monocoque sehen , und sich fragen, wie denn das denn so funktioniert ......   .

Mehr verrate ich jetzt erstmal nicht , gebt mir etwa 3 Wochen, dann ist alles fertig ! 


 

08.Oktober 2006 NEWS I :

Kupplungsmechanik fertig , Bremsanlage hinten "unsichtbar " fertig....und viele neue Bilder hier .
Die erste Bremsanlage ist gottseidank noch nicht schwarz eloxiert, sonst hätte ich sie gar nicht mehr photographiren können .
Gewicht 450 gr . Original ist 1400 gr !

Hier im Roh-Zustand : Rearbrake invisible GSXR 600-750 Pic 2.jpg (132734 Byte)                Und hier kann wohl etwas ahnen, wo die Bremse denn nu steckt  Rearbrake invisible GSXR 600-750 Pic 3.jpg (169255 Byte)

 


08.Oktober 2006 NEWS II:

Die Schrauben für dem Motor , Bolzen wie Verschlüsse sind fertig . Das Meiste aus Titan, was nix halten muss aus Alu , was noch zum Eloxer geschleppt werden muss zum schwarzmachen , weil Silber geht halt nichso unbedingt , das ist ja  fast so homo wie gold .

                       Titanium Bolts and axles GSXR Pic 1.jpg (180913 Byte)

 

29. September 2006 :

Im Moment sitze ich an der groben Skizze der neuen Kupplung .
Ein wenig dauern wird es  noch, da ich in der Werkstatt keine echte Ruhe hab , und zu Hause hab ich eben nur E-Mail und Homepages im Kopf ... naja , es wird dennoch .

27. September 2006 :

NEWS I
Das letzte Renntraining ist durch , meine Motorräder sind abgedeckt , und jetzt geht's los . Der angestrebte Termin zur Fertigstellung der GSXR wird sich mit viel Glück halten lassen , denn ich will in dieser Zeit ja nicht allein nur Hardcore-Teile für meine GSXR bauen ,sondern mir auch so einiges einfallen lassen, was Sinn macht für annähernd originale Gixxen (750/600 06-07) .Gottseidank stellt mir Ralf , unser Kartoffelkönig , seine unten abgebildete GSXR zur Verfügung , was die Entwicklung von Teilen enorm erleichtert , denn ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wie denn nun so Alles unter dem Kleid in Original aussah .

Für jetzt ist ertmal die Kupplungsmechanik fertig , welche gleichzeitig auch noch ein Stützlager für die Schaltstange integriert hat (siehe Photo) , auch wohl von diesem enorm glatten und unschönen Ritzeldeckel erlaubt wegzukommen , nebstdem natürlich auch ein wenig Gewicht spart . Von vornherein habe ich darauf acht gegeben, dass selbst bei umgedrehtem Schaltschema die CCC nicht im Weg ist .

GSXR CCC Sept2006-Pic14 Web.jpg (176325 Byte)            GSXR CCC Sept2006-Pic30-WEB2.jpg (162257 Byte)            Cable clutch GSXR.jpg (140369 Byte)

      

 

NEWS II
Auch habe ich mich bereits bemüht , ein paar leichtere Trichter zu bauen mit einer grösseren Tulpe . Es waren zu dem Zeitpunkt , als ich die Trichter bauen wollte , keine Carbon-Strümpfe mehr auf Lager, also ich kurzerhand normales Carbon-Gewebe genommen habe .Dennoch es dem Gesamtgewicht nicht geschadet hat , indem alle zusammen nun 70 gr wiegen , hingegen die originalen Gummidinger mit 233 gr zu Buche schlagen , was - zugegebenermassen - nicht allzu schwer ist .
                                 Carbon-Funnels-Prototype GSXR.jpg (130241 Byte)
              Carbon funnels GSXR Pic 1.jpg (178858 Byte)

NEWS III
wohl etwa knapp eine Tag sass ich daran, den originalen rechten Kühlwasserschlauch durch ein leichteres Alu-Pendant zu ersetzen ,bis vorne hin zum Anschluss am Motor, was dann am Ende auch gelang . Ausbeute : 130 gr . Macht so in etwa - 20gr/Stunde  . Ein heftiger Quotient , ich weiss , aber was soll man machen .... das Gummiteil ist hässlich ,und so'n Teil macht sich nunmal nicht von alleine .        
         
Waterduct GSXR.jpg (76364 Byte)

NEWS IV

Ein Dorn im Auge, wenn auch nicht unbedingt vom Gewicht her , als mehr von Seiten des Platzverbrauchs - das Motorentlüftungsgehäuse, welches sich von der Seite so darstellt :     Breather Chamber mod 1.jpg (130975 Byte)     Das baut natürlich schon ganz schön hoch auf , wenn man bedenkt , das man dort in der Mitte des Motorrades in Nähe des Schwerpunkt-Zentrum auch noch ganz andere Sachen "lagern" kann. Also kurzerhand eine flachere Version gebaut , und das gleich mit grösserem Auslass - was niemals schaden kann :    Breather Chamber mod 2.jpg (133551 Byte)

NEWS V

Es geht so langsam auch an die Kupplung . Das Gesamtgewicht der orinalen Kupplung mit AHK beträgt 4300 gr  , doch ich will es schaffen , eine Kupplung zu bauen, welche mit 2.300 gr auskommt , bei einem um gleichzeitig 1cm verringertem Durchmesser , welches das Massenträgheitsmoment der Kupplung um ca. 60% verringern würde . Zudem- wie ich es jetzt überschlagen kann - wird die Bauhöhe der gesamten Kupplung um ca 15-20 mm verringert , worauf hin man auch die Höhe des Kupplungsdeckels verringern könnte . Hier einmal ein Beispiel einer hardcore leichten und sündhaft teuren Kupplung an einer RC 45 :Clutch-sample RC45 Pic 1.jpg (167492 Byte)      Ich stehe allerdings am Anfang , was heissen soll , dass ich erstmal das originale Zahnrad vom Korb entfernt habe , um es meinem Vorhaben entsprechen umzubauen 14_July_2006_GSXR_Clutchgear.jpg (130919 Byte)


 

Und für all diejenigen, die dieses Web noch nicht vollständig durchlesen haben , hier unten ein Bild vom Motorrad meines Kollegen, mit meiner Verkleidung, PVM Rädern und neuem Auspuff , nicht ,dass man etwa in Foren denkt, so leicht seien 136 kg erreicht , dazu muss man doch noch etwas mehr ins Eingemachte gehen .

 


 

 


 

29. August : Ich bekomme ab und an E-Mails von Leuten, die ich kenne , bisweilen auch nicht, doch eben unisono mit dem Tenor : " es passiert ja nichts mehr mit deiner Seite, keine Updates , keine neuen Sachen zu sehen......" .

Es ist nicht ganz so, wie es wirkt . Eine Menge mehr ist bereits fertig, als hier zu sehen , doch eben teilweise noch nicht ganz so 100% , wie ich sie gerne hätte . Manchmal auch halte ich Dinge auch nicht für Portraitreif, da sie noch nicht eloxiert sind, an einigen Tagen bin ich schlicht zu faul zu photographieren oder zu Texten , anderes wiederum will ich jetzt ganz einfach noch nicht zeigen .Grundsätzlich jedoch : das Ding steht , im Geiste , womit  - in gewisser Hinsicht -  eigentlich das Meiste getan ist , nur abzuarbeiten gilt es den Berg noch.

Nach dem letzten Renntraining mit VMT-Racing im September kommen die beiden Ducs unter eine staubdichte Plane.....und dann geht's Harcore los .


 

 

14 July : gerade ist das Angebot gekommen für das Titan ROH !- Material, aus welchem man die Schrauben ,Motorbolzen , sowie Schwingachse und Radachse bauen kann : 2150 Euro  .....naja dann kommt noch Arbeit drauf, bis der Arzt kommt , so etwa 50  Schrauben müssen dann daraus gefertigt werden .....was wohl etwa 2 Wochen Arbeit bedeuten dürfte !


 

 

10. July 2006 : 
No1:     601 gr versteckt sind zwischen den Gehäuse-Hälften , die Ausgleichswelle .Ausgleichswelle GSXR 2.jpg (150024 Byte)  Hehe , und jetzt muss Jens Holzhauer dafür herhalten, dass ich diese entferne , denn er meinte , die könne raus , wenn nur die KW ordentlich gewuchtet ist . Für mich ist dieser Kontakt mit einem solchen Bauteil eher von dritter Art, da ich noch niemals in meinem Leben mit so einer Ausgleichswelle konfrontiert war . Naja, irgendwann ist immer das erste Mal , und da frage ich besser zuerst Leute , für die sowas täglich Brot ist , bevor ich mit meinem Hinkipus das Rad mit viel Aufwand nochmal neu erfinde .

No2 :  Superleichte Bremse hinten GSXR 600/ 750 und vielleicht sogar 1000er in 14 Tagen verfügbar !

No3 : etwas geschockt war ich vom Gewicht der Schwinge , welches bei 7,2 kg lag . Nun, sie ist auch sehr lang, und entsprechned kurz der Rahmen . Mal sehen, wenn dann der Rahmen wieder einigermassen leicht wird, bin ich versöhnt .


7. July  , GSXR und Werkstatt-Situation zuir Zeit : Workshop_July_2006.jpg (218947 Byte)



.......Uhhmpf, ey Alder, das ja gar kein fetziges Bild mit Schräglage , Wheelies oder Burnies oder so . 

Stimmt , das sind Schrauben, Achsen und Bolzen. Stinklangweiliger Scheissdreck . Und dieser stinkende, langweilige Haufen Scheissdreck wiegt 3900 gr insgesamt .Hergenommen nur aus Motor , Umlenkung + Schwing- und Radachse

Was hier auf dem Tisch liegt , ist NUR derjenige Anteil an  Metall  aus oben genanntem Bereich von schraubender Art , welcher sich NICHT bedenkenlos gegen Alu austauschen lässt , somit also in Titan kopiert werden muss. Rechenköpfe unter uns werden den Kalkulator jetzt nicht bemühen müssen , etwa 2.3 kg Gewichtersparnis sind alleine an dieser Stelle möglich.

 

 


 

 

20 Juni 2006 : Sieht natürlich auf den ersten Blick erstmal befremdlich aus , wenn da ein Kurbelwellen- Stumpf fast einen halben Meter aus dem Motor herausragt , doch das Ganze hat natürlich seinen Sinn .Grundsätzlich ist gegen die originale Lichtmaschine nebst Deckel nicht viel einzuwenden , denn leichter kann man das - mit vertretbarem Aufwand - eigentlich nicht bauen . Nur , wenn man das vorhat , was ich vorhabe ,dann darf man davor nicht zurückschrecken, und muss versuchen, was geht . 

Und , da geht was .  


HOME